Retina.js

Darauf habe ich gewartet: wie von der Entwicklung mit iOS bekannt, genügt es dank Retina.js die hochauflösende, doppelt so große Grafik mit @2x im Dateinamen abzuspeichern und auf dem Server zu hinterlegen. Die Grafik wird dann dem Gerät mit Retina-Display zur Verfügung gestellt und verwendet.

“When your users load a page, retina.js checks each image on the page to see if there is a high-resolution version of that image on your server. If a high-resolution variant exists, the script will swap in that image in-place.”

Ich habe das Script bereits hier eingebunden. Exemplarisch habe ich das Bild in diesem Post hochauflösend für das neue iPad zur Verfügung gestellt. Funktioniert prima.