Einfrieren des iMacs unter OS X Lion

In den Apple-Foren berichten etliche iMac-Besitzer über das Einfrieren des Betriebssystems. Das Problem äußert sich seit Lion und ist mit Sicherheit kein Hardware-Defekt, sondern dem neuen OS geschuldet. Hauptsächlich beim Aufruf von Flash (z.B. bei YouTube) im Browser friert das System ein, einzig der Mauszeiger lässt sich noch bewegen. Man hat jedoch keinerlei Einfluss mehr auf das System und kann es nur durch langes Halten des Power-Buttons direkt ausschalten. Ich kann das Problem bei meinem 2011er iMac bestätigen, es trat bei mir mehrmals täglich auf. Dies war auch der Hauptgrund, weswegen ich wieder zu Snow Leopard zurückgekehrt bin.

Ich kann nicht nachvollziehen, wieso Apple der Bug in der langen Betaphase nicht aufgefallen ist. Um größere Schäden und Frust bei Usern zu vermeiden sollte Apple nun schleunigst einen Fix dafür veröffentlichen.

Update (15.08.11):

Das temporäre Deaktiveren des Ruhezustandes löst das Problem. Abgesehen davon dürfte in dieser Woche 10.7.1 erscheinen und der Bug aller Wahrscheinlichkeit nach behoben sein.

Update (16.08.11):

OS X 10.7.1 wurde soeben veröffentlicht und das Problem laut ersten Bericht behoben. Danke, Apple.