HP Veer Review

Ich war sehr gespannt auf das Release des nächsten webOS Smartphones. Der Pre und das Pixi Plus haben mich zu einem großen webOS-Fan und -Verfechter gemacht. Abgesehen von der Hardware war es neben iOS unbestritten das beste mobile Betriebssystem, kein Vergleich zum umständlichen und unästhetischen Android. Durch die Gestensteuerung wirkt es auch heute noch hinsichtlich UI dem iPhone und iPad überlegen.

HP Veer

Nun zum Veer. Als HP am Anfang des Jahres Veer, Pre3 und Touchpad angekündigt hat, war ich guter Dinge. Das Veer hat mich direkt angesprochen, optisch durch die wunderbare Reduziertheit und technisch durch die (wesentlich) verbesserte Verarbeitung im Vergleich zum auseinanderfallenden Pre. Nun, da ich den Veer besitze, ein paar Eindrücke:

  • Die Verarbeitung ist annähernd perfekt. Der Slider hat bei meinem Gerät überhaupt kein Spiel, im geschlossenen wie geöffneten Zustand. Power-Button hat einen sehr angenehmen Druckpunkt, ebenso der Lautstärkeregler, der Mute-Slider rastet satt ein
  • Das Gerät ist wirklich faszinierend klein, viele sagen, dass das 2,6″ Display zu klein sei. Ich finde das nicht. Ich bin aber auch kein Fan von Smartphones mit einem 4″ Display und aufwärts
  • Die Tastatur ist sehr nutzbar und hat einen wunderbaren Druckpunkt
  • Gutes Display
  • Gute Akustik
  • Es ist trotz der geringen Größe dünner als der alte Pre

Ich bin aber trotz allem sehr enttäuscht und überzeugt, dass sich das Gerät, genau wie auch der Pre3 und das TouchPad, nicht gut verkaufen werden, denn:

  • webOS hat sich kaum weiterentwickelt
  • Es fehlt an App-Entwicklern. Kein Wunder, immerhin kann man mit iOS und Android recht rasch viel Geld machen
  • Der E-Mail-Client ist mittlerweile veraltet

Der größte Fehlschlag ist aber (schon wieder!) der Akku. Als ich bei der Produktvorstellung gehört habe, dass der Akku eine Kapazität von nur knapp 900mAh haben soll, ahnte ich schon böses. Selbst das Pixi hatte 1150mAh. Sicher, die neue 800MHz-CPU ist sparsamer, aber trotzdem! Ich baue doch kein winziges Smartphone, wenn ich dort keine anständige Batterie reinbekomme. Während der Einrichtung (die ca. 20 Minuten ging) und anschließendem, zweistündigem Standby hat das Veer 30% verloren. Ich bezweifle massiv, auch entgegen mancher Stimmen, dass die Akkulaufzeit ordentlich sei, dass man damit einen Tag schafft, ohne das Gerät nur in einer Ecke liegen zu lassen.

Sonst noch was? Leider ja. Das Veer ist meistens schnell und angenehm zu nutzen. Trotzdem dauert der Start mancher Apps nach wie vor zum Teil bis zu 10 Sekunden. Und es sind, für mich völlig unverständlich, immer noch Bugs vorhanden, die ich schon auf meinem Pixi Plus mit webOS 1.4.5 hatte, wie z.B. der einfrierende Gestenbereich (der weiße K.I.T.T.-Strich leuchtet dann dauerhaft halbseitig).

webOS hätte die Chance gehabt, ein ganz großes mobiles OS zu werden. Aber auch nach dem jetzigen Wechsel von Rubinstein in die PC-Sektion von HP befürchte ich, dass es webOS nicht schaffen wird, sich zu etablieren und im Mobilmarkt zu existieren. Auch der Pre3 wird daran nichts ändern.