Loading...
July 1, 2014#

1Password Beta using Touch ID in iOS 8

This is really awesome:

April 8, 2014#

The Ultimate Guide to Solving iOS Battery Drain

Scotty Loveless has written the single best post on iOS battery drain:

iOS 7 made it super fun to close your apps: all you have to do is double-click the home button and swipe up on the app preview to blast it into a digital black hole.

What most people tell you is that closing your apps will save your battery life because it keeps the apps from running in the background.

Wrong.

This. Additionally, Facebook seems to be one of the strongest battery sucking app:

During this testing, Facebook kept jumping up on the process list even though I wasn’t using it. So I tried disabling Location Services and Background App Refresh for Facebook, and you’ll never guess what happened: my battery percentage increased. It jumped from 12% to 17%. Crazy. I’ve never seen that happen before on an iPhone. The iPod touch exhibits this behavior, to my memory, although I haven’t tested it in a while. For the iPhone, the battery percentage is usually pretty consistent.

It’s interesting that the iOS battery percentage is actually an estimate.

October 22, 2013#

iOS 7.0.3 brings back iOS 6 snappiness

Enable ‘Reduce Motion’ in Settings > General > Accessibility to see new, smooth and blazing fast animations while starting and switching apps. Thanks for that, Apple!

June 25, 2013#

iOS 7: Apple’s new design is no longer about making it work, and that’s too bad

Boris, The Next Web:

I have been trying to like iOS 7. Really. I watched the videos, played with it on several iPhones, and last night I even installed it on my iPad (which was released yesterday). But I just can’t do it. It has to be said; iOS 7 is just not an improvement over iOS 6.

Ich hatte die erste Beta von iOS 7 ein paar Tage auf meinem iPhone 5, danach wollte ich zurück zu iOS 6. Man mag nun sagen, dass es eine Beta ist und sich noch viel tun wird bis zum Release im Herbst. Ich bezweifle das. Typischerweise waren die Betaversionen von iOS 5 und iOS 6 hauptsächlich langsam und fehlerbehaftet, aber von den Funktionen und v.a. von der Oberfläche fertig. Und genau hier sind wir beim Problem von iOS 7: das Design und einige Ecken des UIs. Nicht stimmig, nicht stringent und allen voran: nicht schön.

In den letzten Monaten gab es ja einige Stimmen, die Apple einen herben Fall prophezeiten. Ich fürchte, dass mit iOS 7 im Herbst tatsächlich so etwas passieren kann und sich viele User wehren werden, upzudaten oder nach einem Update zu iOS 6 zurück wollen. Schlimmer noch müssen sich die Entwickler entscheiden, ob sie ihre App zu iOS 7 hin designen und neu schreiben, oder nicht. Die von Apple auf der WWDC noch so gefeierte, niedrige Fragmentierung von iOS dürfte sich im Herbst wohl deutlich erhöhen.

Ich möchte noch auf ein UI Problem hinweisen, dass die Problematik deutlich macht: Multitasking. Als überzeugter, ehemaliger webOS Nutzer schätzte man das nun von Apple übernommene Multitasking-Prinzip. Hauptsächlich weil es für mobile Geräte kaum eine bessere Lösung gibt, aber auch, weil es unter webOS smooth as butter funktionierte. Wir erinnern uns, das war zum Beispiel auf einem Pixi Plus, das nur ein Bruchteil der Prozess- und Grafikleistung eines iPhone 5 hat, und aus dem Jahr 2010 stammt.

Unter iOS 7 läuft es extrem stockend. Das mag sich noch bessern, wir befinden uns natürlich noch in einer Beta, jedoch würde ich mich fast festlegen, dass es auch in der finalen Version nicht so flüssig läuft wie unter webOS.

Zusammengefasst dürfen sich die Kritiker des Skeuomorphismus über ein flaches iOS freuen; zumindest so lange, bis sie merken, was sie bei iOS 7 alles zu kritisieren haben werden.

Nagelt mich fest, in 3-4 Monaten hat Apple ein ernsthaftes Problem.

Update — 6.8.2013

Zu früh geschossen. Apple, you never cease to amaze me. Seit Beta 4 wird es runder, mit der heutigen Beta 5 wesentlich stabiler und flotter. iOS ist auf einem sehr guten Weg.

August 27, 2012#

FaceTime über das Mobilfunknetz

Mit iOS 6, das in den kommenden Wochen relativ zeitgleich mit dem neuen iPhone erscheinen wird, ließe Apple den User auch über das Mobilfunknetz über FaceTime telefonieren. Der Konjunktiv muss sein, da die Mobilfunkbetreiber das zu verhindern wissen.

Alle Provider haben als gemeinsames Ziel haben, maximal Geld zu machen. Seit iMessage und WhatsApp wird praktisch nichts mehr über die SMS verdient, durch Skype und ab iOS 6 FaceTime über das Mobilnetz auch nichts mehr durch die Telefonie. Deshalb wird FaceTime über das Mobilfunknetz auch nur in den teuersten Tarifen funktionieren. Das ist traurig, aber auch absolut zu erwarten gewesen. Anstatt selbst kreativ zu sein und ein eigenes Produkt (z.B. in Form einer App) zu entwickeln, unterbindet man lieber weitgehend das neue Feature von iOS 6.

Ich prophezeie schon seit ein paar Jahren, dass die Mobilfunkanbieter früher oder später einzig und allein als ISP dienen werden. Also wie der Internetanschluss zuhause, nur eben für unterwegs. Das ist die Zukunft, daran wird niemand etwas ändern können. Die Telekom, Vodafone oder O2 haben die Chance gehabt, mitzuspielen, haben den Trend aber verschlafen. E-Plus habe ich bewusst nicht genannt, da diese sich nach wie vor auf eine gute Sprachqualität fokussieren und ein sehr, sehr, sehr langsames Datennetz haben und ziemlich sicher bald vom Markt verschwinden werden – zusammen mit den klassischen Mobiltelefonen.

August 7, 2012#

iOS 6

It’s easy to be disappointed by the upcoming iOS version. There’s no massive new feature like the notification center which has been introduced in iOS 5. Yes, there may be a new Maps app, but it may well be that in the early stages it’ll be inferior to the current Maps application with map material by Google. Still, I think it’ll easily be the best iOS version.

I think iOS 6 will pretty much be the Mountain Lion of iOS. A refinement of something which is already good. There are useful new features like the “Do not disturb” function or the ability to share photo streams publicly. Apple is on the right course. Why desperately try to make something new when you have something solid, pretty and established.

Think about it this way: what are you missing? I for myself am totally satisfied with iOS and already love using iOS 6 on my test devices.

May 28, 2012#

The definite iOS wallpaper overview

As there are hundreds of thousands of wallpaper resources for your iPhone/iPad, but not a single one featuring the really good ones, I thought I put together a continuous post of the most awesome walls around.

Continue Reading

April 10, 2012#

#1 rule of Instagram

If you don’t want to ruin Instagram, please follow this simple rule:

DO NOT pick a photo off the internet, your computer, DSLR or whatever device, then transfer it to your smartphone, then apply a filter and post it. Extra douche points awarded for Tumblr pictures which appear on Instagram. Oh and no, applying filters to already modified pictures is also massively Douche bag-ish.

If you follow this simple rule and for crying out loud just take a photo on your smartphone and directly post it to Instagram, you’ve understood the brilliance, simplicity and success of this wonderful app. Remember: Facebook isn’t going to kill Instagram. It’ll be you.

March 15, 2012#

Reviews of the new iPad (2012)

Joshua Topolsky, The Verge:

Yes, this display is outrageous. It’s stunning. It’s incredible. I’m not being hyperbolic or exaggerative when I say it is easily the most beautiful computer display I have ever looked at.

John Gruber, daringfireball.net:

If you’re familiar with the experience of switching from the old iPhone display to the 4/4S retina display, the experience of switching to the new iPad display will prove familiar. It is astonishingly good.

MG Siegler, TechCrunch:

I guess it’s just like a pre-glasses world — you never realize how blurry things are because that’s just how you’ve always seen everything. And then you put the glasses on and you wonder how you ever managed without them.

Walt Mossberg, AllThingsD:

Apple’s iPad could be described as a personal display through which you see and manipulate text, graphics, photos and videos often delivered via the Internet. So, how has the company chosen to improve its wildly popular tablet? By making that display dramatically better and making the delivery of content dramatically faster.

I’m so excited.

February 19, 2012#

Mountain Lion, Part 2

Thorsten Riedl hat vorgestern zum Teil aus nachvollziehbaren Gründen über Apple hergezogen. Abgesehen von seiner Kritik über Messages (“Messages. Wird schon lange mit OS X ausgeliefert, heißt im Moment nur anders: iChat. Fertig.”), hier hat er Unrecht, da als überragende Neuerung die iMessages-Integration genannt werden sollte, hat er seine Gründe.

Mal ehrlich, wer verwendet Erinnerungen, Notizen oder Game Center auf seinem iPhone / iPod touch oder iPad? Kaum jemand, hauptsächlich weil es bessere Apps gibt. Beispiel: Due. Due ist ausgereift, simpel und erfüllt seine Aufgabe perfekt. Apple’s eigene App Erinnerungen ist umständlich und leider wie so viele andere Apple-Apps recht hässlich. Das war früher auch mal anders.

Mein Punkt ist, ich möchte kein iPad oder iPhone auf meinem Desktop-Rechner. Wenn Apple die sogenannte iOSification weiterführt werden wir bald kein Filesystem mehr in OS X haben und spätestens dann wird Apple die Kreativen und Arbeitenden als Kunden verlieren.